Überdachteile

Vor dem Erreichen der Dachebene fundamentiert man die gewählte Lösungsweise des Überdachabschnitts des Schornsteins.

Man kann aus diesen Varianten auswählen: Basiskopf, Überzug, KOMFORT oder Ummauern.

Kopf KOMFORT

Für den Kopf Komfort benutz man ansehnliche Ringe Komfort, welche imitieren Verblendziegeln. [...]

Der Kopf Komfort muss unter der Dachebene angesetzt werden, wo die einzelnen Ringe die keramischen Schornsteinformsteine des Außenmantels ersetzen. Erreichbar entweder in rot oder weiss Ausführung und für Eins- oder Zweiabzugkanal-Schornsteinen.


Kopf mit Überzug

Bei der Verwendung eines Überdachüberzugs geht man beim Mauern der Formsteine wie bei dem Basis-Überdachabschnitt vor. [...]

Nach dem Erreichen der gewünschten Höhe wird nach der Blechverkleidung des Dachs der Schornsteinüberzug angesetzt, danach wird die Deckplatte aufgesetzt.

Überzugvarianten:

  • Imit – imitiert Mauerwerk
  • Štuko – imitiert weissen Putz

Basis-Überdachabschnitt

Mit dem Mauern der Formsteine des Schornsteinkörpers fährt man bis zum Erreichen der gewünschten Schornsteinhöhe fort. [...]

Zum Schluss bettet man die Basisdeckplatte in ein Mörtelbett ein. Den Schornsteinkörper verputzt man mit Grundputz und versieht ihn nach dem Austrocknen mit Deckputz, einem Wärmedämmungssystem (es wird nicht empfohlen Polystyrol zu verwenden) oder man klebt auf flexiblen Kleber eine geeignete Verkleidung.


Vorbereitung zum Ummauern

Unterhalb der Ebene der Dacheindeckung unterbricht man das Mauern des Schornsteinkörpers mit Ziegeln. [...]

Im Mörtelbett setz man die Kragträgerplatte an und fahren anschließend mit dem Mauern des Schornsteinkörpers genauso wie unter der Kragträgerplatte fort. Das Ummauern mit Verblendziegeln oder einem anderem Material kann gleichzeitig mit dem Mauern des Schornsteins bzw. nachträglich am ganzen Überdachabschnitt stattfinden. Für den Abschluss verwendet man die Deckplatte zum Ummauern.


Aufsatzteil aus Edestahl

In diese Variante des Überdachabschnitts des Schornsteins wird ein klassischer Kopf mit Edelstahl-Schornstein Kopf ersetzt. [...]

Aufgrund der einzigartigen Übergangsstück ist unter dem Dach Ziegelschornstein-System ersetzt mit zweiwandigem System aus Edelstahl und bringt die modernes Aussehen des Gebäudes und gleichzeitig sichere und funktionelle Keramik-System innerhalb des Gebäudes. Passend nur für Systeme CIKO 3V UNIVERSAL und CIKO PRAKTIK.


Schornsteinkanalabschluss

Der letzte Keramikeinsatz muss 80 mm über der letzten Formziegel, ggf. Ring Komfort abgeschnitten werden. [...]

Am letzen Formziegel wird die Deckplatte angeklebt und zum Schluss wird am gekürzten Schamotte-Einsatz mit Schamotte-Fugenfüller der Schornsteinkragen bzw. die Haube angeklebt, der/die den Schutz der Isolation des Schornsteins und somit auch dessen Lebensdauer gewährleistet. Im Fall der Verwendung des Dachs Napoleon oder Historischenkopf wird dessen Verankerung mithilfe von Gewindestangen gewährleistet.
Zwischen der Fläche der Deckplatte und der unteren Kante des Schornsteinkragens muss ein Abstand von mind. 1 cm beibehalten werden.

Der Abschluss des Schornsteins muss den Abzug von Verbrennunggasen, die hintere Lüftung des Schornsteins sowie die Dilatation des inneren Einsatzes gewährleisten.