Statische Stabilisierung des Schornsteins

Bei einem höheren Überdachabschnitts des Schornsteins als 2,0 m ist zweckmäßig den Schornstein statisch zu stabilisieren (Einzelfälle müssen mit dem Projektanten konsultiert werden).

Zu diesem Zweck sind die Ecklöcher im Schornstein-Formstein bestimmt, in die Gewindestangen eingelegt und mit einem Betonverguss zugegossen werden können. Somit werden vier biegefeste Stahlbetonsäulen geschaffen, die wesentlich die Stabilität des Schornsteinkörpers im Überdachabschnitt erhöhen. Im Fall dieser Armierung muss im Verlaufe des Mauerns des Schornsteins in die Lagerfuge im Raum der Ecklöcher Stopfen gesteckt werden, die ein Durchfließen des Vergusses in die unteren Partien des Schornsteins.

Es muss ein Zubetonieren der Sohle verhindert werden, die Funktion der Schornsteinlüftung wäre gefährdet.